5950934a

15.22. Die Abnahme und die Anlage des Starters

Für den Start des Motors der inneren Verbrennung ist der Starter notwendig. Der Starter soll den Motor bis zu 300 U/min vertreiben. Es geschieht nur dann, wenn der Starter tadellos arbeitet und die Batterie ist genug geladen. Der Starter besteht aus den Körper des Antriebes, der Pole und des Kollektors. In den Körper der Pole und des Kollektors befindet sich der Anker und der Kollektor, sowie schtschetkoderschatel. In schtschetkoderschatele befinden sich die Kohlenbürsten, die ein abgenutztes Detail sind. Beim starken Verschleiß der Kohlenbürsten kann der Starter nicht normal arbeiten.

Im Vorderkörper des Antriebes ist schesterennyj der Antrieb aufgestellt. Beim Einschluss des Starters tjagowoje schiebt das Relais, das sich auf dem Starter befindet, das Zahnrad zum gezahnten Kranz des Schwungrades. Wenn das Zahnrad bis zum Anschlag geht, ist sie mit dem Schwungrad sicher verbunden. Jetzt kann der Starter den Motor bis zur notwendigen Zahl der Wendungen vertreiben. Wenn der Motor gestartet wird, wird das Zahnrad vom Motor vertrieben und geht vom Schwungrad weg.

Da für den Start des Motors der große Konsum des Stromes notwendig ist, muss man im Rahmen der technischen Wartung auf den tadellosen Zustand der Kabelvereinigungen folgen. Die korrodirowannyje Kontakte zu reinigen und mit dem Schutzschmieren für die Pole einzuschmieren.

Je nach dem Motor auf MAZDA 323 werden die Starter verschiedener Macht festgestellt: die Benzinmotoren: 0,85/0,95 Kilowatt; die Dieselmotoren: 1,4/2,2 Kilowatt.

Je nach dem Typ kann der Starter ein zurückgegebenes Element sein, es bedeutet, dass der Wert des alten Starters beim Kauf neu angerechnet wird, der alte Starter soll beim Kauf des Neuen abgegeben sein.

Die Abnahme auf dem Benzinmotor

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Die Batterie abzunehmen, siehe hat die Abnahme und die Anlage der Batterie ausgezogen.
  2. Das Auto zu heben.
  1. Die Befestigung-2 Einlass- Kollektoren abzuschrauben.
  1. Das Kabel-3 Klemmen 3 auszuschalten (wird wie auch die Klemme 50 bezeichnet).
  2. Das Kabel-4 Klemmen In abzuschrauben (wird wie auch die Klemme 30 bezeichnet).
  3. Den Starter (3 Bolzen) abzuschrauben. 6 = die Befestigung des Starters.
  1. Den Starter nach unten herauszunehmen.

Die Anlage

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Den Starter unten einzustellen, 3 Bolzen mit der Bemühung 50 Nm festzuziehen. Der Moment des Zuges für die Autos bis zu 9/89 wyp.: 40 Nm.
  2. Die Leitung zur Klemme 30 () mit der Bemühung 10 Nm anzuschrauben.
  3. Den Stecker an die Klemme 50 (3) anzuschließen, er soll zugeklinkt werden.
  4. Die Stütze des Einlassrohres einzustellen und, mit der Bemühung 50 Nm oben und unten anzuschrauben. Den Bolzen der Befestigung auf der Befestigung des Starters mit der Bemühung 25 Nm festzuziehen.
  5. Das Auto zu senken, siehe das Kapitel die Einleitung.
  6. Die Batterie festzustellen, siehe hat die Abnahme und die Anlage der Batterie ausgezogen.
  7. Wenn existieren, die Zeit auf den Stunden festzustellen und, den Schutzkode des Radioapparats aufzugeben.

Die Abnahme für den Dieselmotor

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Das Kabel der Masse von der Batterie abzuschalten.

Dabei werden die Daten aus dem Gedächtnis der Defekte des Motors oder den Schutzkode des Radioapparats gewaschen. Vor der Abschaltung der Batterie folgt die Hinweise in der Abteilung die Abnahme und die Anlage der Batterie durchzulesen.


  1. Den Resonanzkanal abzuschrauben, den Luftschlauch auszuschalten. Beide Details fortzulegen.
  1. Das Kabel-2 Klemmen 3 auszuschalten (wird wie auch die Klemme 50 bezeichnet).
  1. Das Kabel-3 Klemmen In abzuschrauben (wird wie auch die Klemme 30 bezeichnet).
  2. Den Starter-4 abzuschrauben (2 Bolzen,) und nach oben herauszunehmen.

Die Anlage

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Den Starter oben einzustellen, 2 Bolzen mit der Bemühung 50 Nm festzuziehen.
  2. Die Leitung zur Klemme 30 () mit der Bemühung 10 Nm aufzupfropfen.
  3. Den Stecker an die Klemme 50 (S) anzuschließen, er soll zugeklinkt werden.
  4. Zu senken und den Resonanzkanal anzuschrauben, den Luftschlauch anzuziehen.
  5. Das Kabel der Masse zu batareje anzuschließen.
  6. Wenn existieren, die Zeit auf den Stunden festzustellen und, den Schutzkode des Radioapparats aufzugeben.