5950934a

13.17. Die Regulierung der Handbremse

Die Bremsen der Hinterräder werden automatisch, entsprechend dem Verschleiß des Bremsleistens reguliert. Die Regulierung der Handbremse ist nur beim Ersatz des Hebels oder des Taus der Handbremse, oder notwendig wenn die Handbremse ungeachtet der ausreichenden Dicke des Leistens nicht hält.

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Den Motor und mehrmals zu starten, das Bremspedal auszudrücken, dann, der Motor zu betäuben.
  1. Das Heckende des Autos zu heben.
  2. Die richtige Verlegung und die tadellose Befestigung des Taus der Handbremse zu prüfen.
  3. Den Hebel der Handbremse zu entlassen.
  4. Den Hebel der Handbremse nach oben langsam zu schlürfen und, die Zahl der Nasenstüber aufzuzählen.
  5. Die geforderte Bedeutung:
    • Die Autos bis zu 9/89 wyp. Und des Modells "der Kombi": den Hebel der Handbremse mit der Bemühung daneben 200 N (es entsprechen 20 kg) - der Lauf des Hebels auf den Autos mit den Trommelbremsen Festzuziehen soll von 7 bis zu 11 Nasenstübern, auf den Autos mit den Scheibenbremsen — von 9 bis zu 15 Nasenstübern bilden.
    • Die Autos von 10/89 wyp., außer "der Kombi": den Hebel mit der Bemühung etwa 100 N Festzuziehen (es entsprechen 10 kg). Der Lauf des Hebels soll von 5 bis zu 7 Nasenstübern bilden.
  6. Wenn die Bedeutung gefordertem nicht entspricht, trossowyj den Antrieb zu regulieren. Die Regelungsmutter befindet sich auf dem Tau, und bis zu ihr kann man gelangen, die Konsole nicht abnehmend.
  1. Die Regelungsmutter umzudrehen, bis der richtige Lauf des Hebels erreicht sein wird. Für das Drehen kommt der gewöhnliche Schlüssel am besten heran. Die Regelungsmutter samokontrjaschtschajassja, d.h. sakontriwat sie wird nicht gefordert.
  1. Nach der Regulierung, das Heckende des Autos und bei der entlassenen Handbremse prowernut die Hinterräder von der Hand zu heben. Sie sollen sich leicht drehen, dabei sollen die Bremsen, sich nicht zu reiben, anders wiederholen die Regulierung.