9.3. Die Regulierung des Pedals / Tau der Kupplung

Die vorderradgetriebenen Modelle mit dem Benzinmotor bis zu 9/89 wyp.

Den Antrieb der Kupplung ist nötig es nach jeder Reparatur der Kupplung zu regulieren, sowie ist im Rahmen der technischen Wartung regelmäßig. Die Regulierung ist nötig es auch bei den Schwierigkeiten des Einschlusses und die Ausschaltung der Kupplung zu prüfen.

Die Regulierung

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Die Höhe des Pedals von der oberen Seite des Pedals bis zum sexuellen kleinen Teppich zu messen. Die geforderte Bedeutung: von 215 bis zu 220 mm.
  1. Für die Regulierung der Höhe des Pedals, die untere Verkleidung des Paneels der Geräte abzunehmen, um bis zum Regelungsbolzen zu gelangen. Die Höhe des Pedals vom Drehen des hartnäckigen Bolzens zu regulieren, vorläufig die Kontermutter (die Sperrmutter) geschwächt. Auf den Modellen mit dem elektronischen System der Einspritzung anstelle des hartnäckigen Bolzens ist der Schalter der Kupplung bestimmt. In diesem Fall den Stecker abzuschalten und, die Höhe des Pedals vom Drehen des Schalters zu regulieren.
  2. Den freien Lauf des Pedals zu messen. Dazu auf das Pedal von der Hand ein wenig zu drücken, bis der bedeutende Widerstand empfunden werden wird. Die geforderte Bedeutung: von 9 bis zu 15 mm.
  1. Wenn der freie Lauf des Pedals den geforderten Grenzen nicht entspricht, die Motorhaube zu öffnen und, den freien Lauf von der Regelungsmutter - In - auf dem Schnitzelement des Taus der Kupplung zu regulieren. Die geforderte Bedeutung des Spielraums-: von 1, 5 bis zu 3, 0 mm (der Spielraum zwischen dem Hebel der Getriebe und dem Finger des Taus).
  1. Nach der Regulierung vollständig, das Pedal der Kupplung auszudrücken und die Höhe der Ausschaltung zwischen der Lasche des Pedals und dem kleinen Teppich zu messen. Die geforderte Bedeutung: mindestens 85 mm. Andernfalls die Regulierung zu wiederholen.