3.1. Die fette Kontur

Alle Motoren MAZDA 323 sind mit dem sogenannten Umlaufsystem des Schmierens ausgestattet. Die fette Pumpe podsassywajet das Öl aus der Schale kartera reicht es in den fetten Hauptfilter eben. Auf nagnetatelnoj der Seite der fetten Pumpe befindet sich redukzionnyj das Ventil. Beim viel zu hohen Druck des Öls öffnet sich das Ventil, und der Teil des Öls kann in die Schale kartera abfließen. Durch die Mitte der Patrone des Filters handelt das gereinigte Öl in die fette Hauptmagistrale. Dort gibt es den Sensor des Drucks des Öls, der dem Fahrer über den ungenügenden Druck des Öls signalisiert. Bei der Verunreinigung des fetten Filters perepusknoj reicht das Ventil das Öl unmittelbar in die fette Hauptmagistrale, den Filter entgehend. Der Dieselmotor kann in Ergänzung zum Wesentlichen noch perepusknoj den fetten Filter haben. Dabei geht der Teil des Stroms des Öls otwetwljajetsja durch den Filter eben. Das von da gereinigte Öl fließt zurück in die Schale kartera ab.

Von der fetten Hauptmagistrale gehen die Kanäle für das Schmieren der Lager kolenwala weg. Durch die schiefen Öffnungen in kolenwale wird das Öl auf schatunnyje die Lager gereicht. Gleichzeitig handelt nach steigend masloprowodam das Öl in den Kopf der Zylinder und schmiert die Lager raspredwala, die Waagebalken und die Enden der Kerne der Ventile ein. Einige Modelle MAZDA 323 für die beste Ableitung der Wärme sind zusätzlich masloochladitelem ausgestattet. Dabei geht das Öl nach dem Durchfließen des Filters durch masloochladitel mit der Wasserkühlung.