14.4. Der Ersatz der Räder

Beim Ersatz der Räder ist es nicht empfehlenswert, die Richtung des Drehens des Reifens zu ändern, da das Einschleifen vom sehr bedeutenden Verschleiß des Reifens erreicht wird.

Beim offenbaren Verschleiß der Vorderreifen ist es empfehlenswert, von den Stellen die Flure und die Hinterräder zu tauschen. So haben alle Reifen die identische Laufzeit.

Beim Zug der Muttern des Rads immer soll dinamometritscheski der Schlüssel verwendet werden. Damit wird der gleichmäßige Zug der Bolzen gewährleistet.

Den Reifen nach einer nicht zu ersetzen. Wenigstens, sofort beide Reifen auf einer Achse zu ersetzen. Dabei die Reifen mit dem mehr guten Profil immer, vorwärts festzustellen.

Beim Ersatz oder der Demontage ist es beskamernych der Reifen empfehlenswert, das Gummiventil zu ersetzen.


 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Die Spuren des Rostes auf den Oberflächen des Anliegens der Disk von der Drahtbürste zu entfernen. Für den Schutz der Disks von rschawlenija ist nötig es bei jeder Abnahme der Räder die Naben vorn und hinten mit dem Schmieren für die Lager katschenija abzudecken.
  2. Die Radkappe vom flachen Ende des Schlüssels für die Muttern des Rads abzunehmen.
  1. Vor der Abnahme, die Lage des Rads bezüglich der Nabe von der Kreide zu bezeichnen, damit man das Rad in die vorige Lage feststellen konnte.
  1. Die Legkometallitscheski Disks sind vor der Korrosion mit dem durchsichtigen Lack geschützt. Beim Ersatz der Räder, zu folgen, damit der Schutzlack, andernfalls nicht beschädigt war vom farblosen Lack anzustreichen.

Für legkometallitscheskich der Disks, nur die für sie vorgesehenen Muttern zu verwenden.

Wenn auf dem Auto legkometallitscheskije die Disks bestimmt sind, während das Ersatzrad die Stahldisk hat, ist es empfehlenswert, im Wagen die entsprechenden Muttern für die Stahldisk zu haben.

  1. Die verschmutzten Muttern und das Schnitzwerk zu reinigen.
  2. Die Muttern des Rads kreuzweise für etwas Durchgänge festzuziehen.

Wegen des einseitigen Zuges der Muttern das Rad und\oder kann die Nabe perekossitsja.

  1. Der Moment des Zuges aller Muttern des Rads bildet 100 Nm, wie für stahl-, als auch für legkometallitscheskich der Disks.